Flucht von Khosorak

Khosorak

Die Helden befanden sich weiterhin auf Khosorak, der fliegenden Insel, die es zu verlassen galt. Das Problem bestand jedoch darin, dass die Stadt und der Hafen von den Orks kontrolliert wurde, so dass ein unbemerktes Verschwinden nahezu unmöglich war.

Man suchte nach Alternativen und erkundete auf eigene Faust die Stadt. Am Hafen wollten die Helden auf einem der beiden Handelssegler mit fliegen, jedoch sollten beide erst in ein paar Tagen ablegen. Da das Geld knapp wurde, versuchten sie auch als Mannschaft statt als Passagiere an Bord zu kommen. Eine Präsentation der Segelkenntnisse seitens der Helden endete in einer kleinen Kollision mit einem orkischen Luftsegler, der aber für keinen weiteren Ärger gesorgt hat. In der Taverne “Drei Schiffe” wurden die Helden jedoch leider erkannt, da auch auf sie bereits ein Kopfgeld ausgesetzt wurde. Der Versuch von den Gefährten, sich unbemerkt von den anwesenden Wachen davon zu stehlen, endete in einem kleinen Gefecht in einer kleinen Gasse. Anschließend wurden die Helden von der Verstärkung quer durch die Stadt verfolgt, konnten sich aber letztendlich doch in Sicherheit bringen.

Auf dem Werftgelände stahlen die Helden in der Nacht ein kleine Luftboot, hängten die Verfolger ab und fuhren auf kürzestem Weg (horizontal) los und landeten, glücklicherweise ohne Verfolger) auf festem Boden.

Die Helden befanden sich im Nadelwald eines Gebirges, wo sie, dank Orientierungsschwächen, gnadenlos vom Weg abgekommen waren. So irrten sie zwei Tage durch die Berge und wurden in der Nacht zu allem Überfluss auch noch von einem Wolfsrudel überrascht. Im Kampf erlitten Precznak und Borou tödliche Wunden, die aber Dank Quons eingreifen geschlossen werden konnten. Dennoch mussten die Helden ihr weiteres Vorhaben, die Morenos zu finden, weiter auf Eis legen. Statt dessen steuerten sie Goldenau im Reiderland an, wo sie während ihres dreiwöchigen Aufenthalts erst einmal ihre Wunden auskurierten.

Die Moreno-Brüder

Kapitän Ska hielt die lang ersehnte Abmachung ein und setzte die Helden wieder auf festem Boden ab. Das Piratenschiff wollte jedoch nicht St. Frohnberg direkt anlaufen, weshalb die Helden kurzerhand zwei Tagesreisen vor der Stadt abgesetzt wurden. Auf ihrem Weg in die große Metropole retteten die Helden einen armen Bauern vor räuberischen Goblins, was dazu führte, dass sie bis in die nächste Karawanserei zum “Stadtgespräch” wurden. Aus dem brennenden Goblin wurden in den Erzählungen schnell eine Handvoll und so kam es, das auch Leon Moreno von den Helden erfuhr. Der reiche Herr kam mit einer dringlichen Bitte auf die Helden zu, die er ihnen auf dem Weg nach St.Frohnberg erklärte.

Weiterlesen