Die großen Drachen

Das obere Ende der Nahrungskette

Drachen markieren das momentane obere Ende der Evolution und die großen Drachen sind jene, welche über ihre Artgenossen durch Macht und pure Körpergröße herausragen. Es sind mit Sicherheit nicht alle Drachen mit Namen versehen oder bekannt, jedoch gibt es die sogenannten “Großen Drachen”, welche sowohl vom Volk der Windlinge beinahe religiös verehrt werden und auch unter den anderen Völkern für Ehrfurcht und wissenschaftliches Interesse sorgen. Sie sind es auch, welche die größten Rätsel bezüglich der Herkunft von Drachen algemein aufgeben, da keiner wie der andere aussieht.
Die großen Drachen haben keine Feinde, die ihnen gefährlich werden könnten. Aus diesem Grund führen sie keine Kriege oder Raubzüge und verbringen ihr friedliches Leben weitgehend in Abgeschiedenheit auf unzugänglichen schroffen Berghängen, tiefen Klippen oder wenn man Gerüchten glauben darf in einer Wolkenstadt weit über Suul.

Bekannte Namen

  • Arvolor, Herr der Winde: hellblauer Großdrache mit markant stromlinienförmigen, schmalen Kopf, sehr dünner und langer Schwanz mit spitzem Ende, tiefblaue Augen mit goldenen Sprenkeln
  • Ignigor, Herr der Flammen: feuerroter Großdrache mit gelbgoldenen Hornauswüchsen an Rücken und Schädel, sowie einem hohen aufrecht stehenden Hautlappen am Hinterkopf, dunkelrot-braune Augen
  • Garamon, Herr der Berge: größter bekannter Drache von rotbrauner Schuppenfarbe, mächtige Hornauswüchse an Rücken, Schädel, Schweif und den Enden seiner Schwingen, riesige Krallen, goldene Augen
  • Nemoril, Herr der Wälder: dunkelgrüner Rücken und hellgrüner Bauch, große fast blattförmige Schuppen, federartige Hautauswüchse an den Krallen und den Wangenknochen, hellgrüne stechende Augen
  • Rilakus, Herr des Wassers: dunkelblauer Rücken, hellblauer Bauch, winzig kleine Schuppen, spitz zulaufendes Maul mit Zähnen welche daraus hervorstehen, langer paddelförmiger Schweif, milchig weiße Augen